Mähroboter Begrenzungskabel verlegen

Das Begrenzungskabel definiert die Rasenfläche, die der Mähroboter mähen soll. Daher ist das richtige Verlegen ein entscheidender Punkt. Beim Verlegen des Kabels haben Sie die Wahl zwischen einer unterirdischen oder überirdischen Verlegung. Eine richtige Verlegung des Begrenzungskabels ist eine Grundlage um die Funktionsweise eines Mähroboters zu verstehen, daher wird dieser wichtige Schritt im weiteren Artikel erläutert.

Verlegen oberhalb der Rasenfläche

Beim Verlegen des Begrenzungskabels beginnen Sie zunächst an der Ladestation. Zunächst wird das Kabel aber noch nicht an die Station angeschlossen. Stattdessen nehmen sie circa 50 cm zusätzliches Kabel und sichern es in der Nähe der Ladestation. Mit Haken befestigen Sie das Kabel circa alle 70 cm, wobei das nur eine Empfehlung und keinen Richtwert darstellt. Wichtig dabei ist, dass Sie das Begrenzungskabel möglichst glatt ziehen. Im Zweifel sollten Sie bei unebenen Flächen das Kabel mit zusätzlichen Haken im Boden verankern. Sonst besteht die Gefahr, dass der Mähroboter das Kabel beim Mähen durchschneidet.

Begrenzungskabel unterirdisch

Alternativ können Sie auch mit einem Spaten einen schmalen Schlitz in den Rasen stechen, in dem Sie dann das Begrenzungskabel verlegen. Dabei sollte das Kabel allerdings nicht mehr als 10 cm tief im Boden liegen. Diese Lösung eignet sich dann besonders, wenn Sie eine ziemlich unebene Rasenfläche haben. Ein weiterer Vorteil ist, dass das Kabel direkt unsichtbar wirkt und es außer Gefahr vor scharfen Gegenständen ist.

Mähroboter Hindernisse schützen

Beim eigentlichen Verlegen können Sie ein einfaches 30 cm Lineal zur Hilfe nehmen, wenn kein Extra-Lineal vom Hersteller mitgeliefert wird. Mit Hilfe des Lineals können Sie unterschiedliche Abstände beim Verlegen des Begrenzungskabels einhalten, um so mögliche Hindernisse nicht mit dem Mähroboter zu beschädigen und auch den Staubsauger-Roboter nicht gefährden. Beim Verlegen um Hindernisse herum, sollte das Kabel nicht sofort mit dem Haken befestigt werden, da auf dem Rückweg das Kabel in demselben Haken eingespannt werden sollte, so dass die Kabel dicht beieinander liegen. Außerdem sollte sich das Kabel beim Verlegen nicht kreuzen, daher sollte das Kabel nur in eine Richtung gespannt werden. Empfehlungen für mögliche Abstände zu Hindernissen entnehmen Sie folgender Auflistung:

  • bei festen Wänden circa 30 cm
  • Bei einem Blumenbeet circa 20 cm
  • bei einfachen Wegen auf derselben Höhe des Rasens reichen 5 cm
  • bei Kies oder ähnlichen circa 20 cm (Es besteht Gefahr, dass der Mäher festsitzt)
  • bei einem Teich sollten 30 cm Abstand eingehalten werden.

Da der Mähroboter ein Stück über das Begrenzungskabel fährt, wird auch der Rasen hinter der Begrenzung fein gestutzt. Kleine Wege-Platten inmitten des Rasens sind meistens kein Problem für Mähroboter und können einfach überfahren werden. Bei manchen Modellen können Hindernisse wie Bäume komplett ignoriert werden, da der Mähroboter empfindliche Stoßsensoren hat. Näheres dazu finden Sie aber in den Sicherheitshinweisen oder Handbüchern ihres Herstellers.

Nachdem der Mähroboter schon eine Weile im Einsatz war, können Sie die bisherigen Resultate beurteilen und gegebenenfalls die Abstände zu den Hindernissen anpassen.